Abruf

16.03.17 10:31 Alter: 271 Tage
Typ: Sonstige

Berufsmesse im KAV II am Samstag 18. März 2017 von 9.00 – 12.15 Uhr

Von: Rolf Schmalhorst

Das Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium und das Hermann-Billung-Gymnasium führen gemeinsam im Laufe dieses Schuljahres konzeptbasierte Veranstaltungen zur Berufs- und Studienwahlorientierung (KoKoBO) durch.

Diese sollen zur kontinuierlichen Orientierung einer Schülerin / eines Schülers in Ausbildungs- und Studienwahlfragen beitragen. Sämtliche schulischen Maßnahmen zur Berufsorientierung sollen dann in eine reflektierte Berufs- oder Studiengangsentscheidung des Einzelnen münden.

Beide Gymnasien betonen damit die Bedeutung von Lebensorientierung für ihre Schülerinnen und Schüler, die darin besteht -bei aller erforderlichen Focussierung auf das Bestehen der Abiturprüfung- die Zeit nach dem Schulabschluss nicht aus dem Blick geraten zu lassen, so dass man sich kontinuierlich als junger Mensch eine Anschlussorientierung aufbaut.

Dazu wird erfahrungsgemäß die „Berufsmesse im KAV“ einen Beitrag leisten: 510 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10, 11, 12 der beiden Celler Gymnasien haben aus dem facettenreichen Angebot von 33 möglichen Vorträgen sich für drei Vorträge entscheiden können, die ihren Neigungen, Interessen am meisten entsprechen.

Neben MINT sind unter den Vorträgen Naturwissenschaften wie Ingenieurstudiengänge ebenso vertreten wie die musischen Fächer Kunst, Dramaturgie, Schauspiel. Natürlich gibt es traditionelle „Renner“: Architektur, Journalismus, Printmedien und TV-Medien, Lehramt, Marketing, Medizin, Psychologie...

Diese „Berufsmesse im KAV“ findet traditionell an einem Samstag statt. Erstens können dann viele Studierende oder bereits voll im Berufsleben involvierte Referenten diesen Termin unbeschadet ihrer tagtäglichen Verpflichtungen wahrnehmen. Zweitens sollen auch die Schülerinnen und Schüler –unbeschadet ihrer tagtäglichen Unterrichtsverpflichtungen- eine auf Stunden begrenzte persönliche Freizeit in ihre individuelle Berufs- und Studienwahlorientierung investieren. Nur etwas, das etwas kostet, wird für wertvoll befunden.

Bei allen KoKoBO-Vorhaben wird darauf geachtet, dass sich die Angebote für die jeweils angesprochenen Jahrgänge unterscheiden und ergänzen.Jede Veranstaltung hat also besonderen Reiz, jede Veranstaltung gibt den Schüler/innen weitere Möglichkeiten sich zu orientieren oder die begonnene Orientierung zu vertiefen.

Als nächstes KoKoBO-Vorhaben steht der Zukunftstag am 27. April an. Dieser wird am Vormittag im Hermann-Billung-Gymnasium gestaltet und am Abend im KAV, Standort 2.


Schlüsselwörter: KoKoBo, Berufsorientierung