Englisch

Englischunterricht am KAV-Gymnasium

Einer der zahlreichen Vorteile am Schulfach Englisch ist, dass man selten bis nie erläutern muss, warum genau diese Sprache an einem niedersächsischen Gymnasium gelernt werden muss. Drei Billionen Sprecher weltweit, Englisch als globale Sprache, als Lingua franca, als Sprache der Wissenschaft, der Technologie, Bildungssprache, Sprache der Medien – als Schlagwörter sind dies nur einige der möglichen Antworten für den (erdachten und noch nie persönlich getroffenen) Skeptiker gegenüber dem Englischen als erster Fremdsprache.  

Vor dem Hintergrund der soziokulturellen und politisch-wirtschaftlichen Entwicklung Europas in einer globalisierten Welt hat der Fremdsprachenunterricht neuen Anforderungen zu genügen. Für die erfolgreiche Verständigung, stimmige Selbst- und Fremdwahrnehmungen sind sowohl sprachlich-kommunikative als auch interkulturelle Kompetenzen notwendig.

Der Erwerb und die Verfestigung dieser Fähigkeiten sind nur mit erhöhtem Anwendungsbezug im institutionell gebundenen Fremdsprachenunterricht möglich. Es muss also – einem ganzheitlichen Menschenbild in einem ganzheitlichen Verständnis von Bildung entsprechend – unser Anliegen sein, mit unseren Schülerinnen und Schülern und der fremden Sprache pädagogisch verantwortlich, kreativ und anwendungsorientiert zu arbeiten, sprachlich-interkulturelle Bildung zu initiieren, zu erweitern und zu vertiefen.

Das übergeordnete Ziel im Fach Englisch ist die interkulturelle und sprachliche Handlungsfähigkeit. Der Englischunterricht an einem niedersächsischen Gymnasium wie dem KAV-Gymnasium findet seine didaktisch-methodische Grundlage in folgenden administrativen Vorgaben: Kerncurriculum Englisch für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10 (MK 2006 und MK 2015), Kerncurriculum Englisch für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe (MK 2009), den Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Englisch (MK 2002), den Hinweisen und verpflichtenden Angaben zum Zentralabitur in der jeweils gültigen Fassung (MK) sowie den konkretisierenden schuleigenen Arbeitsplänen des KAV-Gymnasiums.

In der Umsetzung dieser Vorgaben, die uns verpflichten,  besonders die funktionalen kommunikativen Kompetenzen Sprechen, Schreiben, Hör- und Hör-/Sehverstehen, Leseverstehen und Sprachmittlung zu schulen, ist es uns wichtig, die individuellen Lerner im Blick zu behalten, sie motivierend dazu zu ermutigen, die englische Sprache rezeptiv wie produktiv anzuwenden (auch durch motivierende Lektüren und/oder das Bereithalten einer Class Library) und dabei Progression in den Bereichen der Mündlichkeit und Schriftlichkeit zu erreichen.

Uns ist bewusst, dass Lernfreude gerade für den Gebrauch einer Fremdsprache unerlässlich ist. Neben unserem regulären Englischunterricht, der die Basis für die Erfüllung all dieser Anforderungen darstellt, bemühen wir uns, den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern anglophone Angebote zu machen, die weitere Chancen ermöglichen.

Hier seien bspw. unser Austauschprogramm mit der Riverfield Country Day School (Tulsa/Oklahoma) und unser Austauschprogramm mit der Hellesdon High School (Norwich/England)  genannt.Ebenfalls in den Bereich der besonderen Englischangebote unserer Schule fallen die AGen “Preparation for the Cambridge Certificate” (ab Jg. 9), “Playful English” (Jg. 5) und die auf den Norwich-Austausch vorbereitende AG in Jg. 6 bzw. 7.