Projektarbeitstage

Projektarbeitstage zur Medien- und Sozialkompetenz in den Jahrgängen 5 bis 7

„Projektarbeitstage zur Medien- und Sozialkompetenz in den Jahrgängen 5 bis 7 – habt ihr so etwas nötig?“ Die Frage, die mir jemand gestellt hat, der nicht zur KAV-Schulfamilie gehört, klingt nach negativer Unterstellung. So, als ob in unserer Schulfamilie besonders schwierige Situationen auftreten würden und wir eine „Maßnahme“ wie die Projektarbeitstage zur Medien- und Sozialkompetenz in den Jahrgängen 5 bis 7 dringend brauchen würden. So pauschal ist das nicht zu beantworten!

Als Lehrerinnen und Lehrer ist es unsere Beobachtung, dass Schülerinnen und Schüler ZEITLOSE Bedürfnisse haben: das Bedürfnis, wahrgenommen zu werden, das Bedürfnis, dass sich jemand mit ihnen auseinandersetzt, sich mit ihnen beschäftiget, sie ernst nimmt, mit ihnen reflektiert, wie sie sich selbst wahrnehmen und wie sie von anderen wahrgenommen werden…

Darüber hinaus gibt es AKTUELLE Bedürfnisse, die den Anforderungen der jeweiligen Zeit unterliegen wie bspw. der zielorientierte Umgang mit dem Computer, mit WhatsApp, die sichere und schadlose Nutzung des Internets allgemein, Fragen wie „Was machen die Medien mit mir und mit anderen?“ oder auch „Sind die Medien eigentlich das Problem oder sind das Problem nicht doch eher die Nutzer, die Schindluder mit ihnen treiben?“

Unser Versuch am KAV-Gymnasium ist es, diesen beiden sehr unterschiedlichen Bedürfnissen, den ZEITLOSEN und den AKTUELLEN, pädagogisch sinnvoll zu begegnen. Deshalb haben wir nach einem Probelauf im Schuljahr 2012/13 Projektarbeitstage zur Medien- und Sozialkompetenz in den Jahrgängen 5 bis 7 schulprogrammatisch etablieren können. Sie finden ein Mal pro Halbjahr in den genannten Schuljahrgängen statt. Die Klassenlehrerinnen- und Klassenlehrerteams bereiten diese Tage jeweils im Team auch unter Nutzung der im Stundenplan verankerten Teamstunden vor, führen diese z.T. mit der Hilfe externer Experten wie Referenten von Smiley e.V. aus Hannover durch und evaluieren diese jeweils individuell. Besonders die jeweils klassen- bzw. teamindividuelle Vorbereitung, Durchführung und Evaluation scheinen wesentliche Gelingensbedingungen für diese besonderen Tage darzustellen.

Im 5. Jahrgang sind die Themen der Projektarbeitstage Lernen lernen I: Neu am Gymnasium - Methodentraining und Einübung von Lernstrategien und im zweiten Schulhalbjahr PC-Schulung I – Schwerpunkt  Textverarbeitung, Einführung in die Nutzung des Internet.

Der 6. Jahrgang führt die Projektarbeitstagemit thematischer Schwerpunktsetzung Medienschulung I – durchgeführt von Smiley e.V. und der Polizei Celle plus Elternabend durch sowie Vom Umgang miteinander – Schulung sozialer Kompetenzen.

Im Jahrgang 7 ist das erste Thema Lernen lernen II: Wenn andere Dinge spannender werden/Selbstorganisation des Lernens, Umgang mit Druck, Zeitmanagement plus einem Elternabend zu biologischen, ethischen und psychologischen Aspekten und im zweiten Schulhalbjahr PC-Schulung II – Anwendung von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationstechniken zu einem für den Jahrgang relevanten Thema.

Uns ist es ein besonderes Anliegen, nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern im Kontext einer von Respekt getragenen Zusammenarbeit mit den Elternhäusern eben diese in die Projektarbeitstage zur Medien- und Sozialkompetenz einzubeziehen und unser Konzept mithilfe von Elterninformationsabenden abzurunden.

Nadine Salden und Maike Poschmann, November 2013