Aktuelles

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Sonstiges

Klima geht uns alle etwas an! - Jugendklimakonferenz 2021

Da der Klimawandel eine reale Bedrohung für unseren Planeten und uns Menschen darstellt, begleitet er schon seit Jahren aktiv unseren Alltag.
Doch wie gehen wir an seine Bekämpfung ran und können die Folgen minimieren? Diese Debatte ist stark umstritten.
Und genau aus diesem Grund haben wir uns dem spannenden Thema gestellt und an der Jugendklimakonferenz 2021 teilgenommen. An drei intensiven Tagen haben wir mehrstündige Vorträge von Expert*innen über zahlreiche Gesichter des Klimawandels
gehört und uns dabei zahlreichen Fragen und Themen gewidmet:

  • Wie entsteht überhaupt der Klimawandel?
  • Welche Rolle beim Klimawandel spielen die erneuerbaren Energie?
  • Wie genau kann Carbon Capture unsere CO2-Emissionen reduzieren?
  • Ist der schnelle Kohleausstieg eigentlich so sinnvoll?
  • Was für eine Rolle spielt die Kernenergie?
  • Und wie kann die Politik diese Aspekte beeinflussen?

Aber natürlich auch kam der Austausch zwischen den Teilnehmern nicht zu kurz,denn wir konnten viele engagierte junge Menschen kennenlernen. Die Diskussionen waren sehr aufschlussreich, denn verschiedene Meinungen und Ansichten sind wichtig, damit bei Beurteilungen ein möglichst breites Spektrum von Aspekten betrachtet wird und sich selbst eine Meinung zu einem Thema bilden kann. Informieren ist das A und O, um eine Lösung zu finden. Nur so kann man für seine Meinung einstehen und etwas verändern.
Eine wichtige Erkenntnis, die wir an diesem Wochenende gewinnen konnten:Technologien sind die Zukunft! Forschung ist dabei ein entscheidender Punkt. Wir brauchen mehr Entwicklung in Themen, wie nachhaltiges Fortbewegen, nachhaltige Energieversorgung und na klar: nachhaltiges Leben allgemein. Neue Technologien können uns so in Zukunft ein besseres Leben ermöglichen.
Aber Forschung und Aktion gehen Hand in Hand! Den Klimawandel kann niemand im Alleingang bekämpfen, deshalb ist “gemeinsam” hier das Stichwort. Handeln und zum Handeln aufrufen kann jeder!
Und deshalb auch ein Appell von uns an euch alle da draußen:
Wie Greta Thunberg schon sagte “Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen”.
Wenn jeder etwas Kleines tut, kommt etwas GROßES dabei raus.
Da reicht es schon z.B. regional und saisonal einzukaufen oder öfter mal das Fahrrad zu nehmen. Aber es gilt natürlich immer: hinschauen und mehr handeln ist weniger klimaschädlich.
Wenn ihr mehr über bestimmte Themen erfahren wollt, dann schaut gerne in den unten verlinkten Quellen vorbei, dort haben wir euch bestimmte Themen verlinkt, über die ihr euch informieren könnt.
Nachhaltige Grüße senden euch

Merit und Jana :)

Carbon Capture (Co2-Speicherung im Boden):

www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/gewaesser/grundwasser/nutzung-belastungen/carbo n-capture-storage#grundlegende-informationen


Windenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/windenergie-an-land laeche


Solarenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/photovoltaik taik


Wasserstofftechnologie:

www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/wasserstoff.html


Wasserkraft:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/energie-aus-wasserkraf t#vom-wasser-zum-strom


Kernenergie und Kernfusion:

www.dw.com/de/kernfusion-die-bessere-atomkraft/a-5837857


DeserTec:

www.desertec.org/de/


Geoengeeniering:

www.umweltbundesamt.de/themen/nachhaltigkeit-strategien-internationales/umweltrecht/umw eltvoelkerrecht/geoengineering-governance#was-ist-geoengineering


Parteien und Klimawandel:

www.dw.com/de/klimaschutz-alle-parteien-wollen-tempo-machen-fast-alle/a-59248863


CO2-Emissionshandel:

www.dehst.de/DE/Nationaler-Emissionshandel/nEHS-verstehen/nehs-verstehen_node.html


              

Die neuesten Artikel in der Presse

Klima geht uns alle etwas an! - Jugendklimakonferenz 2021

Da der Klimawandel eine reale Bedrohung für unseren Planeten und uns Menschen darstellt, begleitet er schon seit Jahren aktiv unseren Alltag.
Doch wie gehen wir an seine Bekämpfung ran und können die Folgen minimieren? Diese Debatte ist stark umstritten.
Und genau aus diesem Grund haben wir uns dem spannenden Thema gestellt und an der Jugendklimakonferenz 2021 teilgenommen. An drei intensiven Tagen haben wir mehrstündige Vorträge von Expert*innen über zahlreiche Gesichter des Klimawandels
gehört und uns dabei zahlreichen Fragen und Themen gewidmet:

  • Wie entsteht überhaupt der Klimawandel?
  • Welche Rolle beim Klimawandel spielen die erneuerbaren Energie?
  • Wie genau kann Carbon Capture unsere CO2-Emissionen reduzieren?
  • Ist der schnelle Kohleausstieg eigentlich so sinnvoll?
  • Was für eine Rolle spielt die Kernenergie?
  • Und wie kann die Politik diese Aspekte beeinflussen?

Aber natürlich auch kam der Austausch zwischen den Teilnehmern nicht zu kurz,denn wir konnten viele engagierte junge Menschen kennenlernen. Die Diskussionen waren sehr aufschlussreich, denn verschiedene Meinungen und Ansichten sind wichtig, damit bei Beurteilungen ein möglichst breites Spektrum von Aspekten betrachtet wird und sich selbst eine Meinung zu einem Thema bilden kann. Informieren ist das A und O, um eine Lösung zu finden. Nur so kann man für seine Meinung einstehen und etwas verändern.
Eine wichtige Erkenntnis, die wir an diesem Wochenende gewinnen konnten:Technologien sind die Zukunft! Forschung ist dabei ein entscheidender Punkt. Wir brauchen mehr Entwicklung in Themen, wie nachhaltiges Fortbewegen, nachhaltige Energieversorgung und na klar: nachhaltiges Leben allgemein. Neue Technologien können uns so in Zukunft ein besseres Leben ermöglichen.
Aber Forschung und Aktion gehen Hand in Hand! Den Klimawandel kann niemand im Alleingang bekämpfen, deshalb ist “gemeinsam” hier das Stichwort. Handeln und zum Handeln aufrufen kann jeder!
Und deshalb auch ein Appell von uns an euch alle da draußen:
Wie Greta Thunberg schon sagte “Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen”.
Wenn jeder etwas Kleines tut, kommt etwas GROßES dabei raus.
Da reicht es schon z.B. regional und saisonal einzukaufen oder öfter mal das Fahrrad zu nehmen. Aber es gilt natürlich immer: hinschauen und mehr handeln ist weniger klimaschädlich.
Wenn ihr mehr über bestimmte Themen erfahren wollt, dann schaut gerne in den unten verlinkten Quellen vorbei, dort haben wir euch bestimmte Themen verlinkt, über die ihr euch informieren könnt.
Nachhaltige Grüße senden euch

Merit und Jana :)

Carbon Capture (Co2-Speicherung im Boden):

www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/gewaesser/grundwasser/nutzung-belastungen/carbo n-capture-storage#grundlegende-informationen


Windenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/windenergie-an-land laeche


Solarenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/photovoltaik taik


Wasserstofftechnologie:

www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/wasserstoff.html


Wasserkraft:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/energie-aus-wasserkraf t#vom-wasser-zum-strom


Kernenergie und Kernfusion:

www.dw.com/de/kernfusion-die-bessere-atomkraft/a-5837857


DeserTec:

www.desertec.org/de/


Geoengeeniering:

www.umweltbundesamt.de/themen/nachhaltigkeit-strategien-internationales/umweltrecht/umw eltvoelkerrecht/geoengineering-governance#was-ist-geoengineering


Parteien und Klimawandel:

www.dw.com/de/klimaschutz-alle-parteien-wollen-tempo-machen-fast-alle/a-59248863


CO2-Emissionshandel:

www.dehst.de/DE/Nationaler-Emissionshandel/nEHS-verstehen/nehs-verstehen_node.html


              

Die neuesten Artikel der Schülerzeitung

Klima geht uns alle etwas an! - Jugendklimakonferenz 2021

Da der Klimawandel eine reale Bedrohung für unseren Planeten und uns Menschen darstellt, begleitet er schon seit Jahren aktiv unseren Alltag.
Doch wie gehen wir an seine Bekämpfung ran und können die Folgen minimieren? Diese Debatte ist stark umstritten.
Und genau aus diesem Grund haben wir uns dem spannenden Thema gestellt und an der Jugendklimakonferenz 2021 teilgenommen. An drei intensiven Tagen haben wir mehrstündige Vorträge von Expert*innen über zahlreiche Gesichter des Klimawandels
gehört und uns dabei zahlreichen Fragen und Themen gewidmet:

  • Wie entsteht überhaupt der Klimawandel?
  • Welche Rolle beim Klimawandel spielen die erneuerbaren Energie?
  • Wie genau kann Carbon Capture unsere CO2-Emissionen reduzieren?
  • Ist der schnelle Kohleausstieg eigentlich so sinnvoll?
  • Was für eine Rolle spielt die Kernenergie?
  • Und wie kann die Politik diese Aspekte beeinflussen?

Aber natürlich auch kam der Austausch zwischen den Teilnehmern nicht zu kurz,denn wir konnten viele engagierte junge Menschen kennenlernen. Die Diskussionen waren sehr aufschlussreich, denn verschiedene Meinungen und Ansichten sind wichtig, damit bei Beurteilungen ein möglichst breites Spektrum von Aspekten betrachtet wird und sich selbst eine Meinung zu einem Thema bilden kann. Informieren ist das A und O, um eine Lösung zu finden. Nur so kann man für seine Meinung einstehen und etwas verändern.
Eine wichtige Erkenntnis, die wir an diesem Wochenende gewinnen konnten:Technologien sind die Zukunft! Forschung ist dabei ein entscheidender Punkt. Wir brauchen mehr Entwicklung in Themen, wie nachhaltiges Fortbewegen, nachhaltige Energieversorgung und na klar: nachhaltiges Leben allgemein. Neue Technologien können uns so in Zukunft ein besseres Leben ermöglichen.
Aber Forschung und Aktion gehen Hand in Hand! Den Klimawandel kann niemand im Alleingang bekämpfen, deshalb ist “gemeinsam” hier das Stichwort. Handeln und zum Handeln aufrufen kann jeder!
Und deshalb auch ein Appell von uns an euch alle da draußen:
Wie Greta Thunberg schon sagte “Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen”.
Wenn jeder etwas Kleines tut, kommt etwas GROßES dabei raus.
Da reicht es schon z.B. regional und saisonal einzukaufen oder öfter mal das Fahrrad zu nehmen. Aber es gilt natürlich immer: hinschauen und mehr handeln ist weniger klimaschädlich.
Wenn ihr mehr über bestimmte Themen erfahren wollt, dann schaut gerne in den unten verlinkten Quellen vorbei, dort haben wir euch bestimmte Themen verlinkt, über die ihr euch informieren könnt.
Nachhaltige Grüße senden euch

Merit und Jana :)

Carbon Capture (Co2-Speicherung im Boden):

www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/gewaesser/grundwasser/nutzung-belastungen/carbo n-capture-storage#grundlegende-informationen


Windenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/windenergie-an-land laeche


Solarenergie:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/photovoltaik taik


Wasserstofftechnologie:

www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/wasserstoff.html


Wasserkraft:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/energie-aus-wasserkraf t#vom-wasser-zum-strom


Kernenergie und Kernfusion:

www.dw.com/de/kernfusion-die-bessere-atomkraft/a-5837857


DeserTec:

www.desertec.org/de/


Geoengeeniering:

www.umweltbundesamt.de/themen/nachhaltigkeit-strategien-internationales/umweltrecht/umw eltvoelkerrecht/geoengineering-governance#was-ist-geoengineering


Parteien und Klimawandel:

www.dw.com/de/klimaschutz-alle-parteien-wollen-tempo-machen-fast-alle/a-59248863


CO2-Emissionshandel:

www.dehst.de/DE/Nationaler-Emissionshandel/nEHS-verstehen/nehs-verstehen_node.html